Evangelische Kirchengemeinde Wertheim

Emmausgemeinde
Stiftspfarrei

Pfarrbüro Stiftshof

Montag - Freitag
9.30 Uhr -12.00 Uhr

Donnerstag 14.00 Uhr - 16.00 Uhr
Sprechstunden mit Dekan Hayo Büsing nach Vereinbarung

Gitte Gesella

Dekanatssekretärin

Gemeindebrief


Gemeindepfarrer

Hayo Büsing

Quelle: Oliver C. Habiger
Dekan

Gottesdienste

Gottesdienst: So 10.15 Uhr

Genaue Termine entnehmen Sie bitte dem Gemeindebrief oder der Tagespresse.

Gruppen und Kreise

  • Frauenkreis 14-tägig dienstags ab 19.00 Uhr im „Stiftshof“
  • Kindergottesdienst jeden 2. Sonntag im Monat ab 10.00 Uhr
  • Konfirmandenunterricht
  • Besuchsdienstkreis für neue Mitbewohner
  • Bücherei geöffnet donnerstags von 15.30-17.30 Uhr und sonntags nach dem Gottesdienst
 

Chor der Stiftskirche

Proben (außer in den Ferien)
Stiftshof Wertheim, Mühlenstr. 3-5
mittwochs:
19.45 bis 21.45 Uhr 
Wir suchen Männerstimmen und hohe Soprane mit Chorerfahrung! 
Leitung: 
Katharina Wulzinger - Bezirkskantorin
 
 

Evang. Gemeindehaus "Stiftshof"

Mühlenstraße 3-5
97877 Wertheim
Vermietung: Anfragen über das Pfarramt

Evang. Kindergarten Uihleinstraße

Uihleinstraße 19
97877 Wertheim

Berichte

Dekan Büsing wurde 60

Quelle: Elmar Kellner
07.01.2019 - Am 28. Dezember beging Dekan Büsing seinen 60. Geburtstag
Guter evangelischer Religionsunterricht und die Jugendarbeit beim CVJM waren für seine Berufswahl als Pfarrer ausschlaggebend.
mehr ...

Hoffnung auf ewiges Leben

Quelle: Katharina Wulzinger
23.11.2018 - Ewigkeitssonntag Solistin aus Würzburg konzertiert mit Stiftschor
Wertheim.Zur Ausstellung „Was bleibt“, findet am Sonntag, 25. November um 17 Uhr in der Stiftskirche Wertheim ein Kantatenkonzert des Chores der Stiftskirche mit Solisten statt.
mehr ...

Ursula Förstel wird geehrt

02.10.2018 - "Ich mache all das, weil ich es gerne mache"
Erster Ehrenamtspreis verliehen - Der Landkreis und die Fränkischen Nachrichten zeichneten in einem gelungenen Festakt die "Stillen Helden" aus. FN-Leser haben zehn Personen ausgewählt. Jürgen Schmitt aus Lauda wird zum Sieger gekürt. Ursula Förstel aus Wertheim, Emmausgemeinde, ist ebenfalls bei den Gewinnern dabei. 
mehr ...

Wenn der Zufluchtsort Heimat wird

29.07.2018 - Präsentation: 19 Aufsteller "Schau mich an - Gesichter einer Flucht" in der Stiftskirche / Vorlage für eigene Ausstellung
Flüchtlinge gibt es nicht erst seit 2015 in Deutschland. Ausstellung mit der Präsentation von Einzelschicksalen in der Stiftskirche 
mehr ...

Zuverlässig, engagiert und musikalisch

27.07.2018 - Orgelsoiree: Zum offiziellen Abschluss ihres Freiwilligendienstes begeisterte die 19jährige Leonie Vestner mit einem vielseitigen Konzertprogramm
Während ihres Freiwilligen Sozialen Jahres hinterließ Leonie Vestner sowohl durch großes Engagement in der Gemeinde als auch durch ihr musikalisches Talent einen bleibenden Eindruck.
mehr ...

Termine

Konzert in der Stiftskirche

Sa. 09.03.2019, 19:00 bis 20:30 Uhr Premiere des New Ears - Wind Band Project
Leitung: Hubert Hoche & Michael Geiger
 
mehr ...

Meditatives Tanzen

Mo. 25.03.2019, 19:30 bis 21:15 Uhr mit Beate Glauner
Meditation in Bewegung
mehr ...

Profil

Die Stiftskirche ist der geistige und geistliche Mittelpunkt von Wertheim. Seit über 7 Jahrhunderten werden hier auf vielfältige Weise Gottesdienste gefeiert zur Ehre Gottes und zum Segen der Menschen.
Im Zuge der Gründung der Stadt Wertheim wurde im13. Jahrhundert an dieser Stelle eine spätromanische Marienkapelle erbaut, deren Reste deutlich an den beiden dickeren Pfeilern zu erkennen sind. Von deren Ausstattung ist noch die so genannte Wertheimer Madonna in der Fassade über der oberen nördlichen Eingangstür erhalten. 1383 begann unter Graf Johann I. der ambitionierte Ausbau und die Erweiterung des Vorgängerbaus zur dreischiffigen flach gedeckten Pfeilerbasilika auch als Ausdruck der gewachsenen Bedeutung von Stadt und Grafschaft Wertheim. 1388 folgte der Anbau des Hochchores und 1419 entstand der getrennt vom Kirchenschiff stehende knapp 50 m hohe Turm mit einem schönen Geläut und einer sehenswerten Turmuhr.

1481 erhob Papst Sixtus IV. die Pfarrkirche zur Stiftskirche.

Die Wertheimer Grafen Michael II. und sein mitregierender Sohn Georg II. schlossen sich relativ früh der Reformation an und führten diese nach der Begegnung mit Martin Luther auf dem Reichstag zu Worms (1521) schrittweise ab 1522 in Wertheim ein. Vermutlich 1524/25 wurden die Seitenaltäre und Heiligenbilder entfernt und die Wandmalereien im Kirchenschiff übertüncht.

Durch den Einbau der spätbarocken Emporen wurden die verborgenen Wandbilder teilweise zerstört, aber zum Teil bei den jüngsten Restaurierungsarbeiten 2006/07, vor allem im nördlichen Seitenschiff, wieder freigelegt. Hierbei kam die mutmaßlich älteste erhaltene Stadtansicht von Wertheim wieder zum Vorschein.

Nach dem Übertritt eines Erbgrafen im Jahre 1621 zur römisch-kath. Konfession diente die Stiftskirche bis zum Bau der katholischen Pfarrkirche St. Venantius Mitte des 19.Jahrhunderts als Simultaneum.

Mit der Mediatisierung 1806 wurde Wertheim badisch und seitdem gehört die Stiftskirche zur Evangelischen Landeskirche in Baden.

 
Ansprechpartner
Kalender
<<
OK
>>
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.
23.
24.
25.
26.
27.
28.
29.
30.
31.