Ursula Förstel wird geehrt

- 02.10.2018 - 

"Ich mache all das, weil ich es gerne mache"

Erster Ehrenamtspreis verliehen - Der Landkreis und die Fränkischen Nachrichten zeichneten in einem gelungenen Festakt die "Stillen Helden" aus. FN-Leser haben zehn Personen ausgewählt. Jürgen Schmitt aus Lauda wird zum Sieger gekürt. Ursula Förstel aus Wertheim, Emmausgemeinde, ist ebenfalls bei den Gewinnern dabei. 

„Ich mache all das, weil ich es gerne tue. Und weil ich so viel von den Menschen zurückbekomme“, sagt Ursula Förstel. Die 80-Jährige aus Wertheim ist seit Jahrzehnten ehrenamtlich im Einsatz. An verschiedenen
Stellen hat sie bleibende Spuren hinterlassen. So ist sie seit mehr als 25 Jahren fester Bestandteil des Alltags im Kindergarten in der Uihleinstraße.
Seit Januar 1983 besucht sie einmal in der Woche für einige Stunden den Kindergarten. Im Gepäck hat sie immer viele spannende Bilderbücher.
Die Kinder dürfen sich bis zu drei Bücher ausleihen. Wenn sie dann innerhalb einer Woche zurückgebracht werden, gibt es in der Woche darauf Nachschub. Jedes Jahr kommen so rund 1800 bunte Bücher zusammen, die Ursula Förstel in ihrer „wandelnden Kinderbibliothek“ verleiht. Eine fundierte Beratung und der freundschaftliche Austausch mit den Kindern gehören
natürlich dazu. „Das macht einfach großen Spaß und es tut den Kindern gut. Der Kindergarten selbst verfügt über keinen so großen Fundus. Insofern sind die Exemplare, die ich mitbringe, immer heiß begehrt“, sagt Förstel. Angesichts der Tatsache, dass rund zwei Drittel der Kinder Migrationshintergrund hätten und der Zugang zu deutschsprachigen Kinderbüchern nur begrenzt möglich sei, habe das Verleihen auch einen wichtigen sozialen Aspekt und trage zur Integration bei. 
Förstel ist aber auch noch in anderer Funktion wichtig für den Kindergarten: Seit rund 20 Jahren übernimmt sie ehrenamtlich die Prüfung des Eingangs der Kindergartenbeiträge und schaut, dass alles seine Ordnung hat.

Seit vielen Jahren im Dauereinsatz ist Ursula Förstel aber nicht nur für Kinder, sondern auch für alte, kranke und pflegebedürftige Menschen. Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist die engagierte 80-Jährige wöchentlich in einem Pflegeheim zu Besuch und leistet den Bewohnern Gesellschaft. 
Zudem hilft sie regelmäßig bei der Essensausgabe beziehungsweise beim Mittagessen selbst und ist damit nicht nur den Bewohnern, sondern auch dem Personal eine wichtige und gerne gesehene Hilfe.

Fränkische Nachrichten "Ihre Stimme zählt"

 
Kalender
<<
OK
>>
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.
23.
24.
25.
26.
27.
28.